Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    Das Modul M 1.2 Instructional Design beschäftigt sich mit

    • Medien: Medienbegriff, Zeichen, Daten, Information, Wissen, Bildung
    • Kognitive Grundlagen des Lernens mit Medien: Einführung in die Lerntheorien (Behaviorismus, Kognitivismus, konstruktivistische Lernumgebungen, Konnektivismus), Situiertes Lernen sowie deren methodisch-didaktische Konsequenzen
    • Motivationale Grundlagen des Lernens mit Medien: Einführung in die Motivationstheorie (Lernmotivation, ARCS-Motivationsmodell nach Keller)
    • Lernen in der Aus- und Weiterbildung: Instruktionsdesign, Wissensmanagement, Blended Learning, multimediale Lernumgebungen und Lernplattformen, Communities of Practice (CoP), Challenge Based Learning, Social Augmented Learning, Design Thinking, Mobile Learning. 

    Vorbereitende Literatur: s. Seminarplan...

  • Thema 1

    Lernziele des Seminars

    1. Ergebnisse des Lernens in Form von Zeichen, Informationen, Wissen und Bildung und ihre spezifischen Bedingungen.
    2. Kellers ARCS-Modell der Motivation: "Warum Sie nach diesem Kurs gerne den Müll rausbringen..."
    3. Vertrauter Umgang mit den Lerntheorien als Grundlage für die Organisation von Lernumgebungen (online, offline).
    4. Intensive Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Instruktionsdesign am Beispiel des Dick/Carey-Modells.
    5. Auseinandersetzung mit modernen Modellen des Instruktionsdesigns.
    6. Bedeutung von Wissensmanagement für Lernprozesse im Blended Learning.
    7. Auseinandersetzung mit dem Konzept von "Design Thinking" als Grundlage für die Entwicklung innovativer Lernszenarien.
  • Dieses Thema

    Thema 2

    Zur Vorbereitung auf das Seminarwochenende im Dezember bitte ich Sie das bis dahin ausgeteilte Skript von de Witt/Czerwionka gut zu studieren und bei der Lektüre mit eigenen Beispielen zu vertiefen. 

    Mit herzlichen Grüßen,

    Udo Kegelmann